Die Idee, ein bienenfreundliches Grab

Du stehst in den Startlöchern, aber brauchst Rat, wie und wo du am besten anfangen sollst?
Wie man Bestehendes im Garten zukünftig hortan nutzen kann und andere praktische Tipps & Tricks für den Anfang findest du hier.
ANFÄNGERFRAGEN ABSOLUT ERWÜNSCHT!!!!

Moderator: Gartenphilosophin

Benutzeravatar
KatharinaKagermeier
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 101
Registriert: Do 6. Sep 2018, 20:52
Wohnort: Runding im Bayerischen Wald
Hortus-Name: Hortus graniti vivi
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Idee, ein bienenfreundliches Grab

Beitrag von KatharinaKagermeier » Sa 5. Jan 2019, 10:55

Bei uns gibt es nur Gräber mit Steineinfassung dazwischen Schotter. Keine Wiese oder Bäume. Meine Eltern pflegen das Grab. Bis auf ein paar Hauswurzen und Thymian (der regelmäßig eingeht), ist von einer insektenfreundlichen Bepflanzung nichts zu sehen.
Hortus graniti vivi - Garten des lebendigen Granits
Entstanden aus der Liebe zu den Steinen des Bayerischen Waldes und der Erinnerung an die Blumenwiesen meiner Kindheit.
https://www.facebook.com/Hortus.graniti.vivi/

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1103
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Die Idee, ein bienenfreundliches Grab

Beitrag von Simbienchen » So 6. Jan 2019, 08:01

Habe mir den Link von Naturruh angesehen...Wow, wenn so ein Friedhof aussieht, dann möchte ich dort auch begraben werden und somit ein Stück Natur "sichern" ;-)

Aber hier möchte ich in keiner dieser sterilen Grabstätten liegen, dann lieber einäschern und die Papierurne im Waldfriedhof an einen Baum hängen... :lol:

Ich finde diesen Thread echt toll ... freu mich schon auf eure neuen Ideen *ja*
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Marion
Hortus-Lehrling
Beiträge: 49
Registriert: So 28. Jan 2018, 15:30
Hortus-Name: Hortus panta rhei
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die Idee, ein bienenfreundliches Grab

Beitrag von Marion » Do 24. Jan 2019, 23:01

Ich habe auch ein Grab zu pflegen und bei der Gärtnerei Strickler ein Paket mit einheimischen Stauden bestellt und vorletzten Herbst gepflanzt.

U.a. waren es Aster linosyris - Goldhaar-Aster, Carex humilis - Erd-Segge, Niedrige S.,Dorycnium germanicum ssp.pentaphyll. - Deutscher Backenklee, Erica carnea Winterbeauty - Schnee-Heide, Saponaria ocymoides - Kleines Seifenkraut, Teucrium chamaedrys - Edel-Gamander, Veronica prostratra (rupestris) - Liegender Ehrenpreis, Viola odorata - März-Veilchen, Wohlriechendes Veilchen.

Leider waren einige Ersatzpflanzen dabei und der trockene Sommer hat den Pflanzen doch etwas zugesetzt. Als Zugeständnis gibt es noch einige Saisonspflanzen. Ergänzend habe ich letzten Herbst einige Krokusse, botanische Tulpen und kleine Allium gesteckt. Ich bin schon auf die Entwicklung dieses Jahr gespannt.
Auf jeden Fall gibt es kein 2. Grab mit dieser naturnahen Bepflanzung auf unserem Friedhof.
Liebe Grüße

Marion

Du musst selbst die Veränderung sein, die du in der Welt sehen willst.
(Mahatma Gandhi)

Benutzeravatar
Oliver
Hortus-Lehrling
Beiträge: 31
Registriert: So 30. Dez 2018, 19:32
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Die Idee, ein bienenfreundliches Grab

Beitrag von Oliver » Di 29. Jan 2019, 20:50

Heute war ich dienstlich in Sieglar in der Nähe von Köln. Wir Friedhofsgärtner tauschen uns ja gerne aus und daher schaute ich mir dort sogenannte Bestattungsgärten an. So etwas ähnliches haben wir in Bochum auch und planen demnächst ein zweites Feld.
Nun, in Sieglar besteht dieser Garten aus drei Modulen (welch Zufall), die neben preislichen Unterschieden eben auch in der Gestaltung anders sind. Allen gemein ist eine zumindest in Teilen insektenfreundliche Pflanzenauswahl, die ich auf den folgenden Fotos mal zeigen möchte. Ich habe hauptsächlich Fotos vom Modul "Bauerngarten" und "Garten des Lichts" gemacht. Natürlich ist nun im Winter staudenmäßig nicht allzu viel los, aber man kann die Vielfalt ahnen. Auch sind einige "friedhofstypische" Pflanzen gesetzt, aber is nu mal ein Friedhof...
Foto 1.png
Foto 1.png (283.03 KiB) 2384 mal betrachtet
Foto 2.png
Foto 3.jpg
Foto 4.jpg
Foto 5.jpg
Foto 6.jpg
FRIEDHOFSGÄRTNER---Mit dem Hang zum Natürlichen.
Wer ein Leben lang glücklich sein will, der werde Gärtner.

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1051
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Die Idee, ein bienenfreundliches Grab

Beitrag von maleficum » Di 19. Feb 2019, 09:48

solch tolle Anlagen gibt es bei uns, glaub ich, noch nicht
Bild

Antworten