Magerwiesen-Pflege

.... alles was die Hotspotzone betrifft, bitte hier her!
Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1103
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Magerwiesen-Pflege

Beitrag von Simbienchen » Di 4. Sep 2018, 15:32

Zur Ergänzung zum Thread " Magerwiese Entstehung und Entwicklung"

Hier darf alles gezeigt und erzählt werden, wie ihr eure Magerwiesen erhaltet und pflegt :-)
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1103
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Magerwiesen-Pflege

Beitrag von Simbienchen » Sa 8. Sep 2018, 09:20

Ich fange hier mal an ...;-)

Da meine Blumenwiese dieses Jahr erst spät angegangen ist , jetzt noch in voller Blüte steht und somit hier eine Trachtlücke für unsere Insekten schließt, werde ich sie nicht mähen. Es sind noch ganz viele Raupen, ganz viel Besuch und Leben darin. Ich möchte ihnen auch die Stängel für den Winter zur Überwinterung lassen, darum werde ich erst im Frühjahr stückchenweise mähen. Bin dahin werde ich mir eine Sense besorgen und den Umgang damit lernen *ja*

Im Moment bin ich noch dabei , weiter stückchenweise Samen auszubringen, um dieses wundervolle Blütenmeer zu vergrößern.

Ich hoffe natürlich auch, dass sich die Blumen in der blühenden Wiese heuer noch selbst aussamen und somit selbst erhält .

Da es meine erste Blumenwiese in meinem Leben ist, muss ich natürlich noch lernen, wie und wann ich wo am besten mähe, aber ich bin zuversichtlich, dass ich das lerne und hinkriege. *ja*
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1103
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Magerwiesen-Pflege

Beitrag von Simbienchen » Sa 8. Sep 2018, 09:30

Hier ein paar Impressionen, wie meine Wiese derzeit aussieht :-)
IMG-20180829-WA0039.jpg
IMG-20180829-WA0032.jpg
IMG-20180829-WA0036.jpg
IMG-20180829-WA0037.jpg
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

susi
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 98
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 12:45
Wohnort: Garmisch
Hortus-Name: Hortus exotica

Re: Magerwiesen-Pflege

Beitrag von susi » Sa 8. Sep 2018, 13:23

Wunderschön,so was gefällt mir immer gut.
Meine Blumen sind schon verblüht,werde warten,bis die Samen reif sind dann werde ich vorsichtig "aufräumen"

Boloria
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 194
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 17:18
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Magerwiesen-Pflege

Beitrag von Boloria » Di 11. Sep 2018, 14:39

Unsere Wiese wird nun nach und nach gesenst und das anfallende Material geheut. Wir werden es bis nächstes Jahr lagern und dann entweder in den Boden der Ertragszone ein- oder zu Mulchwürsten verarbeiten. Der hintere Teil darf noch länger stehen. Den werden wir erst im Spätherbst mähen und den Boden in der Ertragszone damit abdecken.
Man sieht, daß im Vordergrund links, wo schon etwas länger gesenst ist (August), die Wiese schon wieder nachwächst. Dort kommen auch schon wieder die ersten Lungenblümchenblätter zum Vorschein, die Kraft für Ihre Blüte im Frühjahr sammeln.
Im Bereich des Heuhaufens wollen wir heuer aussäen und haben dort den Oberboden abgezogen, da bis jetzt nur das wächst, was bereits im Boden war oder was angeflogen ist. Das werde ich an anderer Stelle auch noch beschreiben.

Jonas
Hortus-Lehrling
Beiträge: 22
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 21:45
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Magerwiesen-Pflege

Beitrag von Jonas » Mo 19. Nov 2018, 19:11

Boloria hat geschrieben:
Di 11. Sep 2018, 14:39
Wir werden es bis nächstes Jahr lagern und dann entweder in den Boden der Ertragszone ein- oder zu Mulchwürsten verarbeiten.
Vergiss nicht, vorher die Samen auszuklopfen. Ich habe mir so manch humose Fläche schon durch dieses Versäumnis zur wilden Fettwiese verkommen lassen :-(

Simbienchen hat geschrieben:
Sa 8. Sep 2018, 09:30
Hier ein paar Impressionen, wie meine Wiese derzeit aussieht
Na das ist ja eine tolle Mischung! Dazu muss man erst mal gratulieren, das ist eine der schönsten Magerblumenwiesen, die ich hier im Forum gesehen habe. Magst du verraten, wo du vielleicht etwas über die Mischung verraten, wo du sie her hast und sind die überweigend einheimisch?
Ich stehe gerade vor der Qual der Wahl bzgl der Samenmischung für eine Magerblumenwiese. So richtig, richtig mager ist das Stück nämlich noch nicht. Aber im Frühjahr möchte ich sie trotzdem endlich mal bestellen und hoffen, dass sich das Substrat dann irgendwie nicht mehr selbst düngt.

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1103
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Magerwiesen-Pflege

Beitrag von Simbienchen » Di 20. Nov 2018, 09:56

@Jonas

Ich komme nochmal darauf zurück! Versprochen ! Ich weiß nur noch nicht, ob ich es vor Weihnachten schaffe, meine Wiese ausgiebig vor Weihnachten mit Bild, Aufzählungen der verschiedenen Samenmischungen/ Sammelsurien und allem" Drum und Dran " vorzustellen...wahrscheinlich habe ich erst Ruhe nach den Feiertagen dazu...hab es aber im Hinterkopf *ja*
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Benutzeravatar
Ommertalhof
Hortus-Lehrling
Beiträge: 46
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 17:55
Hortus-Name: Ommertalhof
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Magerwiesen-Pflege

Beitrag von Ommertalhof » Fr 21. Dez 2018, 17:32

Hallo zusammen , ich habe mir gerade diesen Beitrag angeschaut , sehr schöne Sommerblumen für Insekten zeigt Ihr da . Aber das sind fast ausschliesslich ein oder zweijährige Pflanzen , die zwar einen enormen Nährwert für Insekten haben , aber nicht wirklich was mit einer Magerwiese zu tun haben . Das ist "nur" die Vorstufe davon .
In einer Magerwiese finden sich , nach jahrelangem Abmagern fast nur mehrjährige Stauden . Das Bild oben ist eine unserer Polygonalplattenflächen , hier leben nur Pflanzen die sich in kalkgefüllten Ritzen aussähen , durch den 30cm hoch eingebauten Schotter wachsen und nur maximal 1x im Jahr , etwa Juli/August gemäht werden .
DSCN1283.JPG
Diese Fläche hier ist so mager , dass auch zweijährige sich darin selbst aussähen können . Der Gesamtaufbau ist 50cm Bauschutt ! mit Splitt und Sandabdeckung für Solitärbienen die ihre Eier im Boden ablegen .
Dateianhänge
DSCN1600.JPG

Benutzeravatar
Ommertalhof
Hortus-Lehrling
Beiträge: 46
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 17:55
Hortus-Name: Ommertalhof
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Magerwiesen-Pflege

Beitrag von Ommertalhof » Fr 21. Dez 2018, 17:41

Das Bild von Boloria ist eine schöne , lückige , kräuterreiche Wiese .
Und wenn ich mir die Heumenge ansehe ist das ganz schön mager . ;-) *lach*
Wie oft mähst du die ?

Grüsse vom Ommertalhof

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1103
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Magerwiesen-Pflege

Beitrag von Simbienchen » Fr 21. Dez 2018, 19:07

@Ommertalhof Du schreibst:

"Hallo zusammen , ich habe mir gerade diesen Beitrag angeschaut , sehr schöne Sommerblumen für Insekten zeigt Ihr da . Aber das sind fast ausschliesslich ein oder zweijährige Pflanzen , die zwar einen enormen Nährwert für Insekten haben , aber nicht wirklich was mit einer Magerwiese zu tun haben . Das ist "nur" die Vorstufe davon ."

Ja klar ist das die Vorstufe davon... ;-) Meine Insektenwiese ist ja auch erst dieses Jahr angelegt worden und muss sich nun erst entwickeln. Und warum hat meine Wiese für dich jetzt nichts mit einer Magerwiese zu tun ? :?

Für mich ist eine Magerwiese eine sehr artenreiche Wiese, die nur 1–2mal im Jahr gemäht und kaum gedüngt wird. Meine Wiese habe ich zu 90% im spätem Herbst abgemäht und habe davon einen kleinen Streifen für die Vögel und die Insekten für den Winter stehen lassen . Die zwei- und mehrjährigen sind schon als Rosetten sichtbar, sodass die Wiese im nächsten Jahr natürlich ein ganz anderes Bild zeigen wird.

Welche mehrjährige Stauden meinst du denn ?
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Antworten